Kochen mit Kräutern: Das Risiko von Bluthochdruck senken

Kochen mit Kräutern: Das Risiko von Bluthochdruck senken
Kochen mit Kräutern: Das Risiko von Bluthochdruck senken

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die häufigste Todesursache, wobei Bluthochdruck ein wichtiger Risikofaktor sein kann. Nach Angaben von Experten entwickelt schätzungsweise schon fast jeder dritte Westeuropäer Bluthochdruck, und eine natriumreiche Ernährung kann dafür verantwortlich sein. Bei manchen Menschen erhöht Natrium den Blutdruck, weil es überschüssige Flüssigkeit im Körper bindet und so das Herz zusätzlich belastet.

Wenn Sie die Etiketten von verarbeiteten Lebensmitteln oder Suppen lesen, werden Sie einen hohen Natriumgehalt feststellen. Ebenso steht in den meisten Haushalten ein Salzstreuer in der Mitte des Tisches. Wenn die Menschen anfangen, bewusster mit ihrem Salzkonsum umzugehen, suchen sie vielleicht nach alternativen Möglichkeiten, ihre Speisen zu würzen. Eine bessere Möglichkeit, den Salzkonsum zu reduzieren, ist das Würzen mit Kräutern. Kräuter schmecken nicht wie Salz, aber sie liefern Aromen, die Ihre Geschmacksnerven verführen und Sie fragen lassen, warum Sie Salz jemals für so wichtig gehalten haben.

### Blutdruck Tabelle kostenlos zum Download ###

Am Ende unserer Webseite, direkt im Footer unten rechts, finden Sie kostenlose Vorlagen für Blutdrucktabellen zum ausdrucken im Word, Excel und PDF Format. So haben Sie Ihre Messungen stets im Blick und passende Unterlagen für Ihren nächsten Arztbesuch.


Vorschläge für die Verwendung von Kräutern:

  • Petersilie verleiht Speisen einen frischeren Gesamtgeschmack und kann dazu beitragen, den Geschmack anderer Gewürze zu verstärken. Petersilienblätter und -wurzeln haben einen hohen Eisengehalt und sind reich an den Vitaminen A, B und C sowie an Spurenelementen. Petersilie verleiht Farbe und fördert die Verdauung der Lebensmittel, die wir essen, und wirkt Blähungen und Völlegefühl entgegen,
  • Bohnenkraut (Satureja) – Es gibt zwei Arten von Bohnenkraut, Sommer- und Winterbohnenkraut, aber beide können zu jeder Jahreszeit verwendet werden. Es stammt von der Satureja-Pflanze und gehört zur Familie der
  • Minzgewächse und hat einen ähnlichen Geschmack wie Oregano oder Majoran.
  • Salbei – Salbei ist ein sehr aromatisches, holziges Kraut, dessen Geschmack sich beim Kochen sehr gut hält. Er wird besonders häufig in Schweinefleischgerichten und in Brotfüllungen verwendet.
  • Koriander – Koriander ist eine häufige Zutat in mexikanischen Gerichten, wie Salsas und Guacamole, und viele sind der Meinung, dass er ähnlich wie Zitrusfrüchte schmeckt.
  • Basilikum – Basilikum wird häufig in italienischen Gerichten verwendet und schmeckt sowohl süß als auch würzig.

Lesen Sie nicht nur die Etiketten und verwenden Sie Kräuter anstelle von Salz, sondern beachten Sie auch die folgenden Tipps:

Wählen Sie häufig frisches Obst und Gemüse

Begrenzen Sie die Menge an verarbeiteten Lebensmitteln, die Sie essen, und die Größe der Portionen
Übernehmen Sie die Kontrolle darüber, was in Ihrem Essen enthalten ist, indem Sie mehr zu Hause kochen.
Helfen Sie sich selbst und Ihrer Familie, gesunde Entscheidungen zu treffen, indem Sie Ihre Mahlzeiten und Snacks mit Kräutern würzen, um sich den Gebrauch von Salz abzugewöhnen!

4.5/5 - (35 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"