Telcor Arginin Plus

Gefäßgesundheit für ein langes und gesundes Leben

Gesundheit ist nicht ausschließlich der Jugend vorbehalten. Gesunde Gefäße sind in jedem Alter Voraussetzung für die volle Beweglichkeit. Der Organismus ist auf die Versorgung mit Nährstoffen sowie Sauerstoff über den Lebenssaft Blut angewiesen. Kann dieses nicht ungehindert fließen, drohen Mangelerscheinungen und weitere Erkrankungen, die die Lebensqualität erheblich einschränken.

Voraussetzung für eine gute Durchblutung sind gesunde und durchlässige Blutgefäße. Nicht nur im Alter verengen sich unter Umständen Arterien aufgrund von Verkalkungen, die den ungehinderten Blutfluss unmöglich machen.

Risikofaktoren, die für Gefäßverkalkung verantwortlich sind

Zu den Risikofaktoren für eine Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) zählen hauptsächlich

  • Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Rauchen
  • Erhöhter Homocysteinwert (Zwischenprodukt im Eiweißstoffwechsel)
  • Bewegungsmangel
  • Störungen im Fettstoffwechsel

Gesunde Blutgefäße sind elastisch und durchlässig. Damit das auch so bleibt, braucht der menschliche Organismus den Eiweißbaustein Arginin. Dieser produziert einen regulierenden Botenstoff, der für die Weitung der Gefäße sorgt sowie die körpereigene Blutdruckregulierung unterstützt. Weiterhin schützt er die Gefäße vor den gefürchteten und gesundheitsgefährdenden Ablagerungen.

Die Wissenschaft belegt mit Studien, dass gerade Diabetiker und Bluthochdruck-Patienten oft unter einem chronischen Arginin-Mangel leiden. Natürlicherweise wird dieses über die Nahrung aufgenommen. Enthalten ist der Eiweißbaustein in Nüssen, Samen, Hülsenfrüchten und eiweißreichen Produkten wie Fisch, Fleisch und Milchprodukten.

Ein chronischer Mangel birgt die Gefahr für die Ausbildung weiterer Gefäßerkrankungen. Ein Mangel sollte somit umgehend ausgeglichen werden. Diese Broschüre dient der Aufklärung von Patienten sowie der Vorbeugung von Verkalkungen und Folgeerkrankungen. Information ist der erste Schritt in ein Leben ohne Einschränkungen. Lesen Sie, was wichtig ist:

Arginin – der pflanzliche Eiweißbaustein

Arginin ist ein natürlich vorkommender und körpereigener Eiweißbaustein, den der menschliche Organismus in geringen Mengen selbst produzieren kann. Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Gemüse und Fleisch helfen, den Bedarf zu decken. Manchmal reichen aber Zufuhr und körpereigene Produktion nicht aus. Dann ist es höchste Zeit zu handeln. Der Bedarf an Arginin steigt bei den oben erwähnten Erkrankungen. Der allgegenwärtige Stress sowie das zunehmende Alter sorgen ebenfalls für einen Mehrbedarf.

Aufgaben von Arginin im Organismus

Der Eiweißbaustein Arginin ist an wichtigen Funktionen und Vorgängen im menschlichen Körper beteiligt. Vor allem aber ist er Grundlage für einen wichtigen Botenstoff, der die Gefäße weit hält und den Blutdruck reguliert: N0 – ein Stickstoffmonoxid. Es ist ein körpereigenes Monoxid, das nicht gespeichert werden kann und stets dann aus Arginin produziert wird, wenn sich ein Bedarf ergibt.

Doch dazu muss im Organismus immer eine ausreichende Menge Arginin vorhanden sein. Erst dann kann sich auf natürliche Weise ein erhöhter Blutdruck normalisieren und die Durchblutung verbessern (Gefäßerweiterung). Auf diese Weise wird die Gefahr der Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) und weiterer Erkrankungen abgewendet.

Volkskrankheit Bluthochdruck

Vielleicht können Sie es schon nicht mehr hören: Mehr als 30 Millionen Deutsche (fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung) sind vermutlich von Bluthochdruck betroffen. Herzinfarkt und Schlaganfall sind nur zwei der möglichen Folgen. Hypertonie, wie man den Bluthochdruck auch nennt, entsteht nicht von heute auf morgen. Vielmehr schleicht er sich in das Leben der Betroffenen hinein. Diese verspüren zunächst keine Symptome.

Die Gefahr von Gefäßschäden nimmt zu, denn es kommt zu Verschleißerscheinungen und kleinen Verletzungen innerhalb der Gefäßwände. Sogenannte Plaques, die aus Fett- und Gewebezellen bestehen, setzen sich an den Innenwänden der Gefäße fest und verstopfen diese nach und nach. Die Arteriosklerose nimmt ungebremst ihren Lauf.

Die Folge: Die Nähr- und Sauerstoffversorgung des Organismus ist nicht mehr in ausreichendem Maß gewährleistet, da das Blut nicht ungehindert fließen kann. Die Gefahr nimmt sogar noch zu, wenn sich diese Plaques lösen und es zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kommt, was beides zum Tod führen kann (Thrombosegefahr).

Eine gesunde Ernährung ist maßgebend für die Gesundheit des Körpers. Ein Mangel an Arginin bewirkt die Entstehung von Bluthochdruck. Schnelles Handeln ist gefordert, wenn man die genannten Folgen vermeiden will. Sicher ist jedoch: Der Körper muss kontinuierlich mit hochwertigem Arginin versorgt werden. Hier ist die Apotheke der richtige Ansprechpartner.

Warum der ungehinderte Durchfluss so wichtig ist

Das Blut versorgt den Organismus mit Nährstoffen sowie Sauerstoff. Die Zellen können ungehindert ihre Arbeit leisten und den Organismus am Leben halten. Aber auch Stoffwechselabfallprodukte werden mit Hilfe des Blutes abtransportiert. Ablageplatz sind die Entschlackungsorgane wie Lebern, Nieren usw. Blut bildet also den Verkehrsweg für Ver- und Entsorgung. Durchblutungsstörungen hindern diese Vorgänge und es kommt zu Stauungen und Mangelerscheinungen.

Erste Anzeichen

Kribbeln, Taubheitsgefühle, Schmerzen (z. B. in den Beinen) – sie alle sind Indikatoren für Durchblutungsstörungen. Dabei sind sie keineswegs auf die Extremitäten beschränkt. Durchblutungsstörungen können überall in den Gefäßen auftreten (in Arterien wie in Venen). Auch Organe wie Gehirn oder Herz können betroffen sein. Stets sind sie als medizinische Notfälle zu behandeln – Eile ist angesagt!

Chronische und akute Durchblutungsstörungen

Akute Durchblutungsstörungen machen durch ihre Symptomatik auf sich aufmerksam (Herzinfarkt, Schlaganfall). Chronische hingegen sind nicht sofort spürbar, doch die akuten Durchblutungsstörungen lassen – je nach Lebensweise – nie lange auf sich warten. Und wieder ist Arginin die Grundvoraussetzung für gesunde, elastische und durchlässige Blutgefäße. Der Organismus wird ausreichend mit allen lebensnotwendigen Stoffen versorgt – die Gefahr wird abgewendet.

Risiko Diabetes

Alarmierend: Rund 6 Millionen Deutsche leiden unter der Volkskrankheit Diabetes. Erhöhte Zucker- und Blutdruckwerte bewirken vermehrte Ablagerungen in den Blutgefäßen (auch Plaques genannt). Eines sollten Sie wissen: wird Diabetes mellitus nicht oder unzureichend therapiert, steigt die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich.

Arginin-Zufuhr bei Diabetes mellitus

Aktuelle medizinische Studien belegen es: Gerade Typ-2-Diabetiker leiden oft unter einem zu niedrigen Arginin-Spiegel. Hier ist also das Ziel eine ausreichende Arginin-Versorgung, da sonst unweigerlich Störungen im Gefäßsystem auftreten, die Folgeerkrankungen nach sich ziehen: Nieren- und Augenschäden sowie Durchblutungsstörungen in den Extremitäten.

TELCOR® Arginin plus – die schnelle und nachhaltige Hilfe aus der Apotheke

Sie haben nun so einiges über die lebensnotwendige und gesundheitserhaltende Durchblutung gelernt. Kennen Sie Ihren Blutdruck? Gehören Sie zu den Betroffenen aus den genannten Risikogruppen? Auf einfache Weise können Sie nun Ihren Arginin-Bedarf decken. Natürliches Arginin plus B-Vitamine für gesunde Gefäße.

Gesundheit bis ins hohe Alter – wer wünscht sich das nicht. Wer um die möglichen Ursachen für Störungen und Erkrankungen weiß, wird handlungsfähig. TELCOR® Arginin plus hilft dabei, eine ausreichende Durchblutung wieder in Gang zu setzen. Es deckt zusammen mit einer hochwertigen Kombination an Vitalstoffen (Vitamin B6 und B12 sowie Folsäure) den Arginin-Bedarf des Körpers. Entwickelt wurde TELCOR® Arginin plus nach neuesten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Es dient der diätetischen Behandlung

  • von leichtem Bluthochdruck
  • bei Störungen der Gefäßfunktion (z. B. Durchblutungsstörungen) im Frühstadium der Gefäßverkalkung sowie bei erhöhtem Homocystein

Pflanzliche Quellen für beste Qualität

TELCOR® Arginin plus wird aus hochwertigen pflanzlichen Quellen gewonnen. Somit entspricht es dem Arginin, das der menschliche Organismus aus Lebensmitteln wie Getreide, Fleisch, Fisch usw. gewinnt. Die sogenannte dreifache Umkristallisation sorgt für höchste Reinheit.

Kombination mit B-Vitaminen

Kennzeichnend für einen Arginin-Mangel sind Mangelzustände in der Vitamin-B6-– und B12-Versorgung. Auch Folsäure ist nicht in ausreichender Menge vorhanden und zieht in Kombination mit den fehlenden B-Vitaminen eine hohe Homocystein-Konzentration im Blut nach sich. Die Folge: Die Bildung des so wichtigen Botenstoffes N0 (Stickstoffmonoxid) wird gehemmt, was nur durch eine ausreichende Versorgung der genannten B-Vitamine sowie Folsäure zusammen mit Arginin rückgängig gemacht werden kann.

Fazit für Ihre Gesundheit

Ein erhöhter Homocysteinspiegel, der für die Argininproduktion kontraproduktiv ist, lässt sich durch die zusätzliche Aufnahme von den beiden B-Vitaminen B6 und B12 sowie Folsäure effektiv senken. Die Synergie von Arginin und B-Vitaminen wirkt sich positiv auf die Gesundheit Ihrer Gefäße aus. Dies wiederum sorgt dafür, dass Sie Ihre wertvolle Zeit dort verbringen, wo Sie sein möchten: mitten im Leben und nicht in den Arztpraxen.

Download: Telcor Arginin Plus Patientenbroschüre

Telcor Arginin Plus
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Spirulina bei Bluthochdruck

Kann Spirulina bei Bluthochdruck helfen? Auf unserer Erde gehören Algen zu den ältesten Lebensformen überhaupt. …