Startseite / Ursachen / Bluthochdruck Ursache falsche Ernährung

Bluthochdruck Ursache falsche Ernährung

Bluthochdruck Ursache falsche Ernährung

Verursacht eine falsche Ernährungsweise Hypertonie?

Experten schätzen, dass allein in Deutschland rund 12 Millionen Menschen an Hypertonie erkrankt sind. Ärzte sprechen hier von Bluthochdruck, wenn die Werte über 140/90 mmHg liegen. Ist dies, der Fall steigt die Gefahr an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall, Nierenversagen oder Herzinfarkt zu erkranken, wenn der Blutdruck nicht dauerhaft gesenkt wird.

Oftmals ist eine ungesunde, wie falsche Ernährung schuld am zu hohen Blutdruck und demnach spricht man hier von einer Ursache von Hypertonie, allerdings handelt es sich um eine von vielen.

Falsches Essen sorgt für Übergewicht und lässt den Blutdruck steigen

Vor allem ein zu hohes Körpergewicht wirkt sich stark negativ auf den Blutdruck aus und fördert Hypertonie. Somit gilt es sich besser kalorienbewusst zu ernähren und gerade Bluthochdruck-Patienten sollten demnach auf einen ausgewogenen, wie gesunden Ernährungsplan zurückgreifen.

Wer hier neben zu kalorienhaltiger Kost auch noch regelmäßig zu Zigaretten, wie Alkohol greift, fördert zudem zu hohen Blutdruck zusätzlich. Gleiches gilt außerdem für Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke, so dass Hypertonie-Patienten besser alkohol-, wie koffeinfrei leben sollten.

Ratgeber: Blutdrucksenkende Lebensmittel

Bei Hypertonie gilt es sich besser ballaststoff- und kaliumreich zu ernähren

Ärzte raten ihren Patienten, die an Bluthochdruck leiden, gerne dazu sich kaliumreich zu ernähren. Reis, Obst und Co kommen der Gesundheit genauso zu Gute, wie ballaststoffreiche Nahrungsmittel. Gemüse und Vollkornprodukte sind bei Bluthochdruck weitaus besser, als fettreiche Lebensmittel. So gilt es besser seinen Ernährungsplan gesund, ausgewogen und keineswegs kalorienreich zu gestalten, wenn eine Hypertonie vom Arzt diagnostiziert wurde.

Unsere Empfehlung für ein natürliches Mittel um den Blutdruck zu senken

Netzeband Gefäß-Plus 300 vegetarische Kapseln (L-Arginin/L-Citrullin) Bluthochdruck natürlich
  • Einzusetzen bei körperlichen Problemen wie Arteriosklerose (Adernverkalkung), Bluthochdruck und allen Formen der gestörten Gefäßgesundheit.
  • Effektive Wirkstoffkombination aus L-Arginin und deren Vorstufe, L-Citrullin und Coenzym Q10
  • ein rein pflanzliches Präparat, entwickelt ohne Tierversuch

Alternative Empfehlung

Hyperton-E - Arginin + Citrullin 300 Kapsel
  • mit L-Arginin und L-Citrullin
  • bei Bluthochdruck, Arteriosklerose und Diabetiker-Durchblutungsstörungen
  • ergänzende bilanzierte Diät

Bei Bluthochdruck ist eine salz-arme Kost anzuraten

In Zusammenarbeit mit Experten aus ganz Europa haben die Universitäten Regensburg, Erlangen, wie Berlin entdeckt, dass Salz den Blutdruck in die Höhe treiben kann, denn dieser Stoff besitzt ein gestörtes Speicherverfahren, so dass salzhaltige Kost bei Hypertonie gemieden werden sollte. Bis zu sechs Gramm Salz am Tag stellen in diesem Fall kein Problem dar, mehr sollte es aber auch nicht sein.

Bluthochdruck-Patienten sollten aus diesem Grund aber nicht nur weniger Salz beim Kochen und Braten verwenden, sondern ebenso vorsichtig beim Verzehr von Teig-, Wurst-, Brotwaren, Knabbereien, wie Fertiggerichten sein, denn gerade in solchen Nahrungsmitteln versteckt sich meist jede Menge Salz.

Der erste Schritt zur Genesung ist das Wissen über Ihre Krankheit - daher an dieser Stelle unsere Buchempfehlung: Mit dem Buch "MEDIZINSKANDAL BLUTHOCHDRUCK - Bluthochdruck als Todesursache Nr.1 nachhaltig senken", gibt es einen einzigartigen, für jeden medizinischen Laien verständlichen Leitfaden auf über 975 Seiten!

Enthalten ist eine Schritt für Schritt-Anleitung, um mit dem wohl größten und ausführlichsten Ratgeber zur Bluthochdrucksenkung im deutschsprachigen Raum die richtigen Schritte zu unternehmen, um den Bluthochdruck natürlich, dauerhaft, kostengünstig und Nebenwirkungsfrei zu senken!

Mit Hilfe eines strukturierten Inhaltsverzeichnisses und von Wirkstoff-Wirkungstabellen ermöglicht der Ratgeber, in weniger als 1 Std. Lesezeit die wichtigste Essenz für sich zu erlesen, um sofort Ihre eigene Bluthochdruck-Therapie zu beginnen! Sie werden im Buch lesen, mit welchen verheimlichten, von der Pharmaindustrie nicht selten verunglimpften Natursubstanzen Sie Bluthochdruck schrittweise senken und Ihre Bluthochdruck-Medikamente (ACE-Hemmer, Beta-Blocker usw.) schrittweise absetzen können!

Natürlich möchten aber auch die meisten Menschen trotz Bluthochdruck nicht gänzlich auf Speisen mit Salz verzichten. In diesem Fall, heißt es sparsam sein und am besten auf Himalaya Kristallsalz zurückzugreifen. Vor allem Speisesalz ist für Bluthochdruck-Patienten gefährlich, denn Salz bindend jede Menge Wasser im Körper und fördert demnach eine Hypertonie, so dass dies genau die falsche Ernährung darstellt.

Auch mit wenig Salz können diverse Speisen aber schmackhaft zubereitet werden, denn frische Kräuter eignen sich ebenso hervorragend zum Würzen und sind weitaus gesünder. Wer hingegen nicht ganz auf Salz verzichten möchte, kann mit Hilfe von geringen Mengen Meer- oder Kristallsalz sein Essen verfeinern, ohne dass der Blutdruck gleich zu hohe Werte anzeigt.

Lesen Sie auch: Wie hoch dürfen Pulswerte sein?

Mit dem richtigen Ernährungsplan eine Blutdrucksenkung vornehmen

Ernährungswissenschaftler aus den Vereinigten Staaten haben entdeckt das Lebensmittel, wie Sojabohnen einen guten Einfluss auf einen zu hohen Blutdruck besitzen. So testeten die Experten an über 5000 Probanden die Wirkung einer richtigen Ernährung bei Hypertonie. Über zwei Jahrzehnte lang führten die Wissenschaftler Protokoll über die Lebensgewohnheiten und die Ernährungsweise der Teilnehmer.

Das Resultat dieser Langzeitstudie war, dass die Probanden, die regelmäßig Sojaprodukte in ihren Ernährungsplan einbauten ihren Blutdruck um 10:4 mmHg senken konnten. Eine vergleichbare Wirkungsweise zeigte sich ebenso beim Einsatz von Rosinen, so dass beide Nahrungsmittel sich gut eignen, wenn es um die Blutdrucksenkung geht.

Mit der richtigen Ernährung Bluthochdruck erfolgreich behandeln

Auch die Kartoffel ist durchaus ein gesundes Nahrungsmittel, so dass auch diese Knolle bereits von diversen Experten in Bezug auf Hypertonie genau in Augenschein genommen wurde. Während einer Studie nahmen demnach 18 Probanden mit Übergewicht über vier Wochen lang täglich zwischen sechs und acht lilafarbene, ungeschälte Erdäpfel zu sich. Das Ergebnis war beeindruckend, denn nach einem Monat zeigte sich bei den Bluthochdruck-Patienten eine Blutdrucksenkung von bis 4,3%.

Der Grund für diese Wirkung findet sich hier bei den sogenannten ACE-Hemmern. Diese sind für die natürlich Senkung des Blutdrucks verantwortlich. ACE bedeutet in diesem Fall „Angiotensin Converting Enzym“, welches Blutgefäßverengungen erzeugt und demnach Bluthochdruck hervorruft. Neben der Kartoffel finden sich solche blutdrucksenkenden Wirkungsweisen ebenso in Brokkoli, Erdnüssen, Spinat, wie Knoblauch, so dass diese Lebensmittel bei Hypertonie-Patienten öfter auf dem Speiseplan stehen sollten.

Bluthochdruck Ursache falsche Ernährung
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.