Bluthochdruck Ursache Salz

Kann Salz den Blutdruck erhöhen?

Zu viel Salz löst Hypertonie aus

Viele fragen sich: Wie wirkt Salz auf den Blutdruck bzw. ist eine Bluthochdruck Ursache Salz? Jeder vierte Mensch auf dieser Erde kämpft mit Hypertonie und leidet demnach an einem zu hohen Blutdruck. Laut Medizinern spricht man bereits von einer Hypertonie, wenn die Werte bei 140/90 mmHg liegen. Die wenigsten Betroffenen, aber auch Menschen, die nicht an Bluthochdruck leiden, wissen, dass auch Kochsalz diese Volkskrankheit auslösen kann.

### Mundschutz für Hygienemaßnahmen zur aktuellen Corona Verordnung ###

Auflistung passender Mundschutz- & Atemschutzmasken für den privaten und gewerblichen Gebrauch mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Wird ein zu hoher Blutdruck nicht entsprechend therapiert, kann dies innere Organe, sowie das Herz, das Gehirn und ebenso das Nervensystem schädigen. Vor allem Herz-Kreislauferkrankungen werden häufig durch Hypertonie ausgelöst. Im schlimmsten kann es also zum Herzinfarkt oder auch Schlaganfall führen, wenn der Blutdruck beständig hoch bleibt.

Wenn Kochsalz eine Hypertonie verursacht

Der menschliche Körper benötigt Salz, keine Frage. So sorgt dieser Stoff unter anderem dafür, dass in den Körperzellen stets ein stabiler Druck zugegen ist. Kommt es allerdings zu einer zu großen Salzaufnahme, versucht der Körper diese Unmengen zügig wieder loszuwerden. Damit dies passieren kann, erhöht der Körper automatisch den Blutdruck damit der Überschuss an Salz über Nieren wieder ausgeschieden werden kann.

Unsere Empfehlung für ein natürliches Mittel um den Blutdruck zu senken

Netzeband Gefäß-Plus 300 vegetarische Kapseln (L-Arginin L-Citrullin Coenzym Q10) Bluthochdruck natürlich
  • Effektive Wirkstoffkombination aus L-Arginin und deren Vorstufe, L-Citrullin und Coenzym Q10
  • Ein rein pflanzliches Präparat, entwickelt ohne Tierversuch
  • Netzeband Gefäß-Plus - Dose á 300 vegetarische Kapseln

Untersuchungen belegen, dass zu viel Salz für Bluthochdruck sorgt

Wissenschaftliche, internationale Untersuchungen haben herausgefunden, dass Menschen, die zu viel Kochsalz zu sich nehmen mit erhöhten Blutdruckwerten zu kämpfen haben. Also ein typisches Anzeichen für Bluthochdruck Ursache Salz. Vor allem in Deutschland essen die Menschen gerne salzreich. Dies zeigt sich auch beim Blutdruck. So nimmt ein jeder Deutscher im Schnitt circa neun bis zehn Gramm Salz am Tag zu sich.

Weitere passende Beiträge

Hierbei handelt es sich um weit mehr, als Experten empfehlen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollte ein Mensch lediglich maximal sechs Gramm Salz täglich zu sich nehmen. Hypertonie-Patienten hingegen werden angeraten, den täglichen Salzkonsum auf vier Gramm zu senken.

Mit einer salzarmen Ernährung gegen Bluthochdruck vorgehen

Zig Untersuchungen in der Wissenschaft haben gezeigt, dass eine salzarme Ernährung nachweislich gegen Bluthochdruck vorgehen kann. Während einer Studie senkten Experten den Salzkonsum von Hypertonie-Patienten auf weniger als drei Gramm am Tag. Das Ergebnis war beeindruckend, denn der systolische Blutdruckwert sank um 6,7 mmHg. Die Teilnehmer die hingegen die empfohlene Tagesdosis von sechs Gramm Salz täglich zu sich nahmen, konnten ebenfalls eine Blutdrucksenkung um immerhin noch 2,1 mmHg verzeichnen.

Wer also weniger Salz in seinen Speisen verwendet, senkt nachweislich seinen Blutdruck. Es ist außerdem erwiesen, dass viele Hypertonie-Patienten gerne salzhaltig speisen. Weniger, wäre hier allerdings weitaus besser für die Gesundheit.

Welche Alternativen können Bluthochdruck-Patienten anstatt Salz verwenden?

Über 50% der Bluthochdruck-Patienten können von einer salzarmen Ernährungsweise profitieren. Wer auf weniger Kochsalz in Speisen setzt, kann somit sogar die Wirkungsweisen seiner blutdrucksenkenden Arzneien verbessern. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät den Betroffenen demnach besser ganz auf Salz zu verzichten oder aber den Konsum stark einzuschränken.

Kochsalz bzw. Speisesalz schadet Betroffenen, die an einem zu hohen Blutdruck leiden. Aus diesem Grund, gilt es sehr sparsam mit dieser Substanz umzugehen. Damit das Essen dennoch schmackhaft gewürzt werden kann, gilt es besser frische Kräuter als Alternative einzusetzen. Auf diese Weise ist der Verzicht auf Salz recht einfach und der Blutdruck kann sich entsprechend normalisieren. Wer nicht auf frische Kräuter setzen möchte, kann zudem ebenfalls fertige, getrocknete Kräutermischungen verwenden. In der Regen enthalten auch diese Gewürze nur wenig Speisesalz.

Wiki - Salz und der Einfluss auf den Blutdruck

Salz ist etwas, das wir aus so vielen Gründen zu uns nehmen. Es ist in den meisten Tafelsalzen, etwas Eiscreme und vielen anderen Lebensmitteln enthalten.

Das Problem mit Natrium ist, dass es tatsächlich zu einem Anstieg Ihres Blutdrucks führen kann. Das kann auch dann passieren, wenn Sie kein Salz zu sich nehmen. Viele Menschen sind sich dessen nicht bewusst und neigen dazu, Nahrungsmittel zu essen, die zu viel Salz oder viel Zucker enthalten, die ebenfalls sehr natriumhaltig sind.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Salz den Blutdruck beeinflussen kann, aber Sie können ihn kontrollieren, indem Sie einfach gesündere Lebensmittel essen. Hier ist ein kurzer Blick darauf, wie der Körper funktioniert und wie Salz den Blutdruck beeinflusst. Sie werden vielleicht überrascht sein!

Salz wirkt auf zwei verschiedene Arten. Es senkt zwar den Blutdruck, wenn Sie es einnehmen, aber es senkt auch die Wassermenge im Blut, was zu Flüssigkeitsansammlungen und einem Anstieg des Blutdrucks führen kann. Es scheint nicht sehr viel zu sein, aber es kann einen großen Unterschied machen. Denn wenn Sie zu viel Wasser trinken, wird Ihr Urin nicht so schnell ausgespült, wie er sollte.

Der beste Weg, dies zu verhindern, besteht darin, die Salzaufnahme auf einem normalen Niveau zu halten. Wenn Sie zu viel davon zu sich nehmen, versuchen Sie, es durch eine gesündere Nahrung mit einem hohen Wassergehalt zu ersetzen. Ein Salat mit Hummus kann einen sehr hohen Natriumgehalt haben, aber ein Salat mit Äpfeln ist gesünder, weil Äpfel einen hohen Wassergehalt haben.

Einige Ärzte werden Ihnen raten, viel Wasser zu trinken, weil sie glauben, dass dies Ihren Blutdruck senkt. Es hat sich jedoch gezeigt, dass das Trinken von viel Wasser tatsächlich schädlich für Ihren Körper ist. Die meisten Ärzte würden eine ausgewogene Ernährung statt nur Wasser zu trinken empfehlen, um Ihren Blutdruck zu senken.

Ein weiterer Grund dafür, dass es gefährlich sein kann, die Salzzufuhr zu senken, ist, dass dadurch der gute Cholesterinspiegel gesenkt werden kann. Gutes Cholesterin hilft, Ihren Blutdruck zu stabilisieren, so dass die Senkung des guten Cholesterins den Blutdruck sogar erhöhen kann, da es den Spiegel des guten Cholesterins im Blutstrom senkt.

Wie Sie sehen können, ist Salz tatsächlich eine sehr wichtige Sache, auf die Sie achten müssen, wenn Sie versuchen, Ihren Blutdruck zu senken. Sie müssen sich jedoch bewusst sein, wie viel Salz Sie zu sich nehmen und wie es sich auf Sie auswirken kann. Dies wird Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen, welche Nahrungsmittel Sie zu sich nehmen, um Ihre Natriumaufnahme zu reduzieren und alle Giftstoffe, die sich in Ihrem Körper befinden können, loszuwerden.

Es ist auch eine gute Idee, weniger Alkohol zu konsumieren. Alkohol kann den Blutdruck ansteigen lassen, weil er den Triglyceridspiegel im Körper erhöht. Triglyceride sind fettlösliche Chemikalien, die in der Blutbahn und im Blutkreislauf mitgeführt werden. Wenn sie groß genug sind, können sie sich tatsächlich abbauen und zu einem Abfall Ihres Blutdrucks führen.

Viele Menschen glauben, dass Alkohol tatsächlich Bluthochdruck verursacht, aber das stimmt nicht. Wenn Sie jedoch viel trinken, kann er Ihren Blutdruck stark ansteigen lassen.

Zu viel Eiweiß zu essen, ist eine weitere schlechte Idee, weil es auch Ihren Blutdruck erhöhen kann. Es kann zwar dazu führen, dass Sie sich besser fühlen, weil Sie sich satter fühlen, aber es kann auch Ihren Triglyceridspiegel im Blut erhöhen. Dies ist einer der Hauptgründe, warum so viele Menschen am Ende an Bluthochdruck leiden.

Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und anderen Lebensmitteln so wichtig. Wenn Sie Ihren Lebensstil ändern und sich gesünder ernähren, können Sie Ihren Blutdruck auf einem normalen Niveau und Ihre Gesundheit auf einem hohen Niveau halten.

Bluthochdruck durch falsche Ernährung

Die steigende Rate des Bluthochdrucks wird auf die falsche Ernährung zurückgeführt. Es besteht ein großer Irrglaube, dass diese Krankheit durch eine eiweißarme Ernährung verursacht wird. Es gibt noch andere Faktoren, die ebenfalls zu der Erkrankung beitragen, wie Übergewicht und sitzende Lebensweise.

Wenn wir von “falscher Ernährung” sprechen, ist es kein neues Konzept, die Ursachen von Bluthochdruck und die Ursachen von Diabetes kennen zu lernen. Die gute Nachricht ist, dass diese Erkrankungen leicht verhindert werden können und es nur einiger weniger Änderungen der Lebensweise bedarf. Der Schlüssel zur Vorbeugung von Bluthochdruck liegt darin, den Blutdruck in normalen Grenzen zu halten.

Wenn Sie Bluthochdruck aufgrund falscher Ernährung vorbeugen wollen, müssen Sie als Erstes damit beginnen, sich gesünder zu ernähren. Der Anteil an gesättigten Fettsäuren, Zucker und Natrium in Ihrer täglichen Ernährung sollte reduziert werden. Außerdem ist es besser, wenn Sie das Rauchen so weit wie möglich vermeiden. Stattdessen können Sie grünen Tee trinken und versuchen, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren. Außerdem wäre es besser, wenn Sie häufiger zu Fuß gehen und statt des Aufzugs die Treppe nehmen würden.

Ein weiterer Faktor, der zu hohem Blutdruck führen kann, ist die sitzende Lebensweise. Das bedeutet, dass Sie sich, anstatt sich zur Erledigung Ihrer täglichen Aufgaben zu bewegen, einfach vor den Fernseher setzen und nichts anderes tun sollten. Wenn Sie einen Schreibtischjob haben oder stundenlang vor dem Computer sitzen, sollten Sie außerdem versuchen, Ihre Schreibtischposition zu verbessern, damit Sie sich freier bewegen können.

Als nächstes müssen Sie anfangen, die richtigen Nahrungsmittel für Ihre Gesundheit einzunehmen. Anstatt verarbeitete Lebensmittel zu essen, die voller Konservierungs- und Zusatzstoffe sind, sollten Sie sich für natürliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse entscheiden. Statt Junk Food sollten Sie auch viel frisches Obst und Gemüse essen.

Der Hauptgrund, warum Sie anfangen sollten, gesunde Lebensmittel zu essen, ist, dass sie verhindern, dass Sie Bluthochdruck entwickeln. Sie helfen Ihnen auch, Gewicht zu verlieren und Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern. Gesunde Lebensmittel zu essen, ist nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Alles, was Sie tun müssen, ist, Ihren Ernährungsplan zu ändern.

Eine fettarme Ernährung ist ein wichtiger Teil dieses Plans. Sie sollten viel Gemüse und Obst in Ihre Mahlzeiten aufnehmen. Anstatt große Mengen von Junk Food zu konsumieren, sollten Sie versuchen, mehr mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte zu essen. Gesunde Körner, Nüsse, Sojabohnen und Getreide können ebenfalls in Ihre Mahlzeiten aufgenommen werden. Außerdem sollten Sie die Zufuhr von Eiweiß, der Hauptenergiequelle Ihres Körpers, erhöhen.

Dies sind nur einige der Faktoren, die zur Entwicklung von Bluthochdruck führen können, wenn die richtige Ernährung nicht in Betracht gezogen wird. Wenn Sie Bluthochdruck aufgrund falscher Ernährung vermeiden wollen, sollten Sie versuchen, Ihre Ernährung sofort umzustellen und einen gesunden Lebensstil zu führen.


Die häufigsten Varianten von Bluthochdruck

Arterielle Hypertonie

Einigen ist die Bezeichnung arterielle Hypertonie unbekannt. Simpel gesagt, ist das Bluthochdruck. Der Arzt spricht davon, wenn sich der systolische Wert auf Ebenen mehr als 140 mmHG bewegt und der diastolische Wert unter 90 mmHg läge. -> Mehr zum Thema Arterielle Hypertonie

Isolierte Systolische Hypertonie

Wenn der Blutdruck nicht ideal ist, könnte das infolge unterschiedlicher Störungen so sein. Bei der gemischt systolisch-diastolischen Hypertonie sind beide Blutdruckwerte nicht ideal. Der systolische sowie der diastolische Blutdruck wären beide zu hoch.

Dementsprechend ist bei der isolierten systolischen Hypertonie der Blutdruck in der systolischen Phase zu hoch. -> Mehr erfahren zum Thema Isolierte Systolische Hypertonie

Pulmonale Hypertonie

Als Pulmonale Hypertonie bezeichnet man den Bluthochdruck im Lungengefäßsystem. Der Blutdruck im Lungenkreislauf basiert standardmäßig auf tiefen Werten. Diverse Umstände könnten allerdings für Änderungen an den Blutgefäßen zuständig sein, was dann zu dem unerwünschten Lungenhochdruck führt. -> Mehr erfahren zum Thema Pulmonale Hypertonie

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"