Bluthochdruck Hausmittel Hirtentäschel

Wie hilft Hirtentäschel gegen Bluthochdruck?

Mit Hirtentäschel natürlich Hypertonie behandeln

Geht es um das Krankheitsbild Bluthochdruck finden sich in den Apotheken inzwischen zig verschiedene wirksame Arzneimittel. Welches Präparat sich da für den jeweiligen Hypertonie-Patienten am ehesten eignet, hängt dabei stets vom Schweregrad der Erkrankung ab.

Leidet der Betroffene hier lediglich über einen geringfügig erhöhten Blutdruck oder aber dieser schnellt aus stressbedingten Gründen immer mal wieder in die Höhe, können auch natürliche Heilmittel, wie Hirtentäschel für eine Blutdrucksenkung sorgen. Die Vorteile eines pflanzlichen Mittels sind natürlich klar ersichtlich, denn im Gegensatz zu chemischen Medikamenten sind hier kaum Nebenwirkungen zu befürchten.


Heilmittel, wie Hirtentäschel wirken zuverlässig bei Hypertonie

Mit Hilfe von Hirtentäschel bzw. Hirtentäschel-Tee kann stressbedingter Bluthochdruck auf natürlichem Wege gesenkt werden. Durchaus ist dieses Naturheilmittel aber ebenso bei zu niedrigem Blutdruck wirkungsvoll, denn Hirtentäschel besitzt eine regulierende Wirkungsweise.

Diese ist auf verschiedene Wirksubstanzen zurückzuführen, die sich in dieser Pflanze befinden. So enthält Hirtentäschel Flavonoide, Phenolsäuren, sowie Glucosinolate. Hinzu kommen dann ebenfalls bekannte Stoffe, wie Kalzium und Kalium, die bekanntlich ebenfalls Wirkung zeigen, wenn es um die Behandlung von Hypertonie geht.


Für Schwangere ist Hirtentäschel nicht geeignet

Zig Frauen haben vor allem in der Schwangerschaft mit Bluthochdruck oder aber mit einem zu niedrigen Blutdruck zu kämpfen. Die Betroffenen sollten in diesem Fall aber auf gar keinen Fall versuchen ihren Blutdruck mit Hirtentäschel zu regulieren. So kann diese Pflanze bei Schwangeren frühzeitige Wehen auslösen, so dass eine Einnahme bei Hypertonie zu einer Frühgeburt führen kann. Ohne vorab einen Fachmann zu Rate zu ziehen, ist es daher nicht ratsam eigenständig bei Bluthochdruck auf Hirtentäschel zurückzugreifen.

Hirtentäscheltee ist eine sehr spezielle Tee-Sorte. Dennoch handelt es sich hier keineswegs um ein rezeptpflichtiges Präparat. Ein jeder kann Hirtentäscheltee ohne Rezept in der Apotheke gegen Hypertonie kaufen, allerdings sollte dies vorab von einem Mediziner abgesegnet werden.

Was genau ist Hirtentäschel für eine Heilpflanze?

Hirtentäschel zählt zur Kreuzblütler Familie und sieht eher wie unscheinbares Unkraut aus. Sowohl im heimischen Garten, als auch an Weiden, Wegesrändern, wie an Böschungen findet sich diese Heilpflanzenart. Bis zu 40 cm hoch kann Hirtentäschel werden. In den Monaten Juni bis August trägt Hirtentäschel zudem kleine, weiße Blüten und ist inzwischen überall auf der Welt beheimatet.

Zubereitung von Hirtentäscheltee

Wer mit Hilfe von Hirtentäscheltee seinen Blutdruck senken möchte, aber nicht genau weiß, wie diese Pflanze in der Natur aussieht, sollte stets besser auf fertige Teemischungen aus der Apotheke setzen und nicht irgendein Unkraut vom Wegesrand pflücken, um daraus einen blutdrucksenkenden Tee zu zubereiten.

Hirtentäscheltee aus der Apotheke wird, wie jeder andere Tee zubereitet. Das heißt, einfach die Mischung mit kochendem Wasser übergießen und anschließend einig Minuten gut durchziehen lassen.

Welche anderen Krankheiten kann Hirtentäschel noch behandeln?

Hirtentäschel ist nicht nur als Heilmittel bei Hypertonie wirksam, denn auch bei anderen gesundheitlichen Problemen kann diese Pflanze positive Wirkungsweisen zeigen. So eignet sich dieses pflanzliche Heilmittel ebenfalls bei der Beseitigung von Magen-oder Ohrenschmerzen. Zudem hilft Hirtentäschel ebenso bei Verdauungsproblemen und ist gleichzeitig hervorragend zur Wundheilung geeignet. Legt man demnach Hirtentäschel als Auflage auf diverse Wunden führt dies zu einer schnelleren Heilung.


Somit ist Hirtentäschel durchaus ein natürliches Heilmittel, welches weitaus mehr Einsatzgebiete besitzt, als nur die Regulierung des Blutdrucks.


Blutdruck schnell senken

Auf welche Weise kann man einen Blutdruck schnell senken, wenn es notwendig ist? Auf Dauer Bluthochdruck aufzuweisen, ist äußerst besorgniserregend und könnte katastrophale Folgen haben. Stichworte: Schlaganfall, Tod bzw. Herzinfarkt. Oft wird lediglich hochmütig gelächelt, wenn das Thema Blutdruck zur Sprache kommt.

Als wenn es sich nur um einen temporären Schnupfen handelt (bei dem der Organismus übrigens auch schon Höchstleistungen vollbringt). Doch der Blutdruck ist häufig eine Kenngröße, die Aussagen zu verschiedenen vorhandenen Leiden machen kann. -> Mehr zum Thema Blutdruck schnell senken

Blutdrucksenker – Mittel gegen Bluthochdruck

Weshalb sind Blutdrucksenker so wichtig und wie wirken jene? Die Gefahr eines erhöhten Blutdrucks darf nicht verkannt werden. Es drohen Schlaganfall, Tod beziehungsweise Herzinfarkt. Doch welches Medikament hilft zur Anpassung einer Hypertonie, wie der Bluthochdruck in Fachkreisen genannt wird? -> Hier geht es zum Ratgeber Blutdrucksenker

Blutdruck natürlich senken

Bluthochdruck ist eine der am häufigsten auftretenden Gefäßerkrankungen in der westlichen Welt. Die aktuelle Lebensweise mit geringer Bewegung sowie gesundheitsschädlicher Ernährung trägt entscheidend zu seiner Entwicklung bei. Mio. Menschen sind deswegen auf die Blutdruck-Medikamente angewiesen und würden gern wissen: Lässt sich dieser Blutdruck auch natürlich senken? -> Mehr zum Thema Blutdruck natürlich senken

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor: Robert Milan - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur, klinische Studien und der aktuellen medizinischen Leitlinie.
Back to top button