Bluthochdruck Hausmittel Mistel

Mistel kann Bluthochdruck zuverlässig senken

Mistel ist ein sogenannter Halbschmarotzer und fühlt sich vor allem auf Laubbäumen wohl. So handelt es sich hier um einen immergrünen, zweihäusigen, wie kugelförmigen Strauch, welcher sich allzu gerne auf verschiedenen Laubbäumen gemütlich macht und dort als Parasit vor sich hin wächst.

Mistel ist aber nicht nur ein Schmarotzer, sondern ebenso als Heilmittel bei Bluthochdruck sehr angesehen. Gerade in der kältesten Jahreszeit wird dieser Strauch daher gerne gesammelt. Die komplette Pflanze dient somit als natürliches Präparat gegen Hypertonie.

Viele Inhaltsstoffe der Mistel wirken nachweislich zuverlässig bei zu hohem Blutdruck. Verantwortlich für die Wirkungsweise sind hier Substanzen, wie Urolsäure, Gamme-Aminobuttersäure, Oleanolsäure, Histamin, Azetylocholin, Viscotoxinproteine A2, A3, wie B, sowie histonähnliche Eiweißfraktionen.

Wie wirkt Mistel bei Hypertonie?

So ist Wissenschaftlern bekannt, dass die Mistel eine blutdrucksenkende Wirkungsweise mitbringt, allerdings ist es noch ein Geheimnis der Pflanze, welcher Stoff hier die Hypertonie so wirkungsvoll bekämpfen kann. Die Experten vermuten, dass in diesem Fall die Gamma-Aminobuttersäure eine entscheidende Rolle spielt.

Schließlich kann Mistel auch zuverlässig gegen andere gesundheitliche Beschwerden helfen, so dass dieses natürliche Heilmittel nicht nur von Bluthochdruck-Patienten genutzt wird. Kopfschmerzen, Angstzustände, Herzbeklemmungen, sowie Schwindel und Bluthochdruck kann die Mistel mit Erfolg behandeln.

In den Wechseljahren kann Misteltee außerdem typische Beschwerden lindern. Gleiches gilt für Menstruationsprobleme. Kommt zudem Mistel als Kaltauszug zum Einsatz helfen Umschläge mit diesem Heilmittel ebenfalls bei Krampfadern, Ekzemen, wie bei Geschwüren. Mistel-Umschläge hingegen lindern rheumatische, wie neuralgische Beschwerden.

Unsere Empfehlung für ein natürliches Mittel um den Blutdruck zu senken

Rezept für einen Misteltee

Wer mit einem Misteltee seinen Blutdruck senken möchte oder aber eines der oben genannten Beschwerden besiegen will, kann dies schnell und einfach selbst in die Hand nehmen. Lediglich zwei gehäufte Esslöffel Mistel müssen Sie für einen wirkungsvollen Tee mit heißen bzw. kochenden Wasser übergießen.

20 Minuten gilt es anschließend zu warten, damit der Aufguss gut durchziehen kann. Anschließend kann dieser dann abgeseiht werden und sollte sowohl am Morgen, als auch am Abend regelmäßig getrunken werden. Wer sich an diesen Teegenuss konsequent hält, wird nachweislich seinen Bluthochdruck alsbald der Vergangenheit angehören lassen.

Misteltee muss zudem nicht heiß getrunken werden, um seine Wirkung entfalten zu können. Auch kalt angesetzt, bleiben die speziellen Giftstoffe erhalten, so dass es nicht zu einer Zerstörung der Heilsubstanzen kommt. So kann Misteltee sowohl als heiß, als auch kalt natürlich den Bluthochdruck senken und Betroffene demnach nebenwirkungsarm vor Folgeschäden der Hypertonie bewahren.

Bluthochdruck Hausmittel Mistel
3 (60.47%) 43 votes

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.
Close