Bluthochdruck Ursache Cholesterin

Wenn der Cholesterinspiegel eine Hypertonie verursacht

Cholesterin ist für den Menschen lebenswichtig, denn hierbei handelt es sich um einen Werkstoff, welcher der Körper nutzt, um angerissene Wände von Blutgefäßen zu reparieren. Allerdings kommt Cholesterin hier nur zum Einsatz, wenn körpereigene Zellen nicht zur Verfügung stehen. Der Mensch selbst merkt von diesen „Arbeiten“ nichts.

Je mehr Risse aber in den Blutgefäßwänden entstehen, desto mehr Cholesterin wird eingesetzt, um diese zu kitten. Die Folgen sind nachvollziehbar, denn jetzt kommt es unweigerlich zu verstopften Blutbahnen, welche häufig für Hypertonie sorgen.

So kann das Blut wegen des Cholesterins nicht mehr so einfach durch die Arterien fließen, so dass mehr Druck aufgebaut werden muss, was Bluthochdruck begünstigt. Möchten Betroffene jetzt eine Blutdrucksenkung vornehmen indem sie ihren Cholesterinspiegel senken, gilt es die Ernährung umzustellen. Gesund, nährstoffhaltig und am besten naturbelassen sollten die Speisen in diesem Fall sein.

Ein zu hoher Cholesterinspiegel, sowie ein zu hoher Blutdruck

Mit dem Älter werden, werden ebenfalls die Blutgefäße unelastischer und instabiler. Ähnlich wie der Schlauch eines Reifens gilt es manche spröden Stellen mit Cholesterin auszubessern. Was sich im ersten Moment doch recht gut anhört, hat aber negative Folgen, denn durch das Cholesterin verstopfen die Adern und das Blut kann nicht mehr so leicht durch den menschlichen Körper gepumpt werden, so dass jetzt der Blutdruck ansteigt.

Bei gesunden Menschen führen diese Reparaturarbeiten zudem meist nicht zu Bluthochdruck, denn der Körper nutzt hier einfach das Cholesterin aus der aufgenommenen Nahrung. Schließlich ist es so, dass die Risse in den Blutgefäßwänden auch erst entstehen, wenn es dauerhaft zu einer ehr ungesunden Lebensweise kommt. Je schlechter demnach der Lebensstil ist, desto schneller zeigen sich Cholesterinablagerungen in den Gefäßen, welche dann zu Hypertonie führen.

Unsere Empfehlung für ein natürliches Mittel um den Blutdruck zu senken

Netzeband Gefäß-Plus 300 vegetarische Kapseln (L-Arginin/L-Citrullin) Bluthochdruck natürlich
  • Einzusetzen bei körperlichen Problemen wie Arteriosklerose (Adernverkalkung), Bluthochdruck und allen Formen der gestörten Gefäßgesundheit.
  • Effektive Wirkstoffkombination aus L-Arginin und deren Vorstufe, L-Citrullin und Coenzym Q10
  • ein rein pflanzliches Präparat, entwickelt ohne Tierversuch

Alternative Empfehlung

Hyperton-E - Arginin + Citrullin 300 Kapsel
  • mit L-Arginin und L-Citrullin
  • bei Bluthochdruck, Arteriosklerose und Diabetiker-Durchblutungsstörungen
  • ergänzende bilanzierte Diät

Bei Hypertonie gilt es den Cholesterinspiegel im Auge zu behalten

Verwendet der menschliche Körper also Cholesterin als Werkstoff, um vorhandene Risse in den Blutgefäßwänden zu reparieren, zeigt sich die durch eine schlechtere Durchblutung und demnach ebenfalls durch einen zu hohen Blutdruck. Gilt es die Hypertonie zu verbannen, gilt es also die Bildung neuer Risse zu verhindern.

Dies lässt sich am ehesten durch eine gesündere Lebensweise in die Wege leiten, indem Nahrungsmittel zum Einsatz kommen, die den Cholesterinspiegel nicht in die Höhe treiben. Allerdings ist es eigentlich nicht das Cholesterin an sich, welches Hypertonie erzeugen kann. Dennoch kann eine cholesterinarme Ernährung eine Blutdrucksenkung fördern.

Bei Cholesterin und Bluthochdruck gilt es auf Fertignahrung zu verzichten

Fertiggerichte, aber ebenfalls Alkohol, sowie das Rauchen sind in erster Linie dafür verantwortlich, dass Gewebeschäden entstehen und zu viel Cholesterin sich ablagern kann. Wer hingegen mehr auf Gemüse setzt, fettarme Fleischsorten zu sich nimmt und darüber hinaus einen gesunden Lebensstil anstrebt, kann eigenständig für eine Blutdrucksenkung sorgen und gleichzeitig seinen Cholesterinspiegel im Gleichgewicht halten. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Cholesterin den Blutdruck steigen lässt, während weniger Cholesterin diesen aber auch wieder senken kann.

Wer also an Bluthochdruck leidet, sollte durchaus auf eine cholesterinarme Ernährung setzen und genau hinschauen, was er isst. Gesund und ausgewogen, lässt sich auf diese Weise ebenfalls eine bestehende Hypertonie in den Griff bekommen, denn Gefäßschädigungen können so reduziert werden.

5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close