Bei Bluthochdruck Beine hochlegen oder sitzen?

Befindet sich der Blutdruck häufiger über den Normalwerten, wird dieser meist von Betroffenen gar nicht wahrgenommen. Wer hingegen öfter mit einem niedrigen Blutdruck zu kämpfen hat, bemerkt erhöhte Werte dann meist eher, auch, wenn die meisten Menschen ihren Blutdruck nicht täglich selbst messen. Demnach gilt es auf mögliche Symptome, die für einen erhöhten Blutdruck sprechen, zu achten.

Schließlich kann sowohl ein zu hoher, als auch ein zu niedriger Blutdruck können im Alltag für Probleme sorgen. Betroffene mit einem zu hohen Blutdruck bemerken diesen zwar meist nicht, aber gerade eine Hypertonie kann enorm gefährlich werden, denn hierbei handelt es sich um Gift für Hirn, Herz, sowie Gefäße.

Symptome von Bluthochdruck richtig deuten

Die Symptome von Bluthochdruck ähneln teilweise den Symptomen eines zu niedrigen Blutdrucks. Demnach ist es oftmals schwierig ohne Blutdruckmessung herauszufinden, ob der Betroffene an einer Hypertonie oder an einer Hypotonie  leidet. Außerdem treten ohnehin meist gleich mehrere Symptome parallel auf. Wer mit einem zu hohen Blutdruck zu kämpfen hat, leidet somit meist nicht nur an einem Schwindelgefühl, sondern ebenso an einem unerträglichen Gefühl der Hitze.

Aller spätestens, wenn Betroffene sich hinlegen und die Beine hochlegen, werden sie feststellen, ob es ihnen besser geht oder ob diese Maßnahme die Symptome noch verschlimmern. Kommt es zu Letzterem und das Hitzegefühl verstärkt sich und das Schwindelgefühl will gar nicht vergehen, handelt es sich meist um einen zu hohen Blutdruck.

Warum empfiehlt es sich bei Bluthochdruck nicht die Beine hochzulegen?

Lediglich Betroffene, die an einem zu niedrigen Blutdruck leiden, sollten öfter am Tage einmal eine kleine Pause einlegen und die Beine hochlegen. Auf diese Weise wird der Rückfluss des Blutes zum Herzen gefördert. Wer hingegen mit zu hohen Blutdruckwerten zu kämpfen hat, sollte besser nicht die Beine hochlegen, sondern sich hinsetzen oder noch besser für ein wenig Bewegung sorgen. Gerade Ausdauersportarten können bei einer Hypertonie helfen und den Blutdruck senken, wenn es regelmäßig zu Bluthochdruck kommt.

Wem auf der Arbeit schwindelig wird und gleichzeitig heiß, der sollte seine Beine jetzt besser nicht hochlegen, sondern sich einfach einmal setzen und tief ein-, wie ausatmen. Ein bisschen Entspannung im stressigen Berufsleben hat noch niemanden geschadet und gerade, wenn der Blutdruck mal wieder in die Höhe schnellt, können ein paar Atemübungen in einer sitzenden Position Wunder bewirken. In der Mittagspause kann in diesem Fall außerdem ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft ebenfalls dafür sorgen, dass die Blutdruckwerte sich wieder senken.

Was kann noch gegen Bluthochdruck helfen?

Wer seine Blutdruckwerte selbst kontrollieren möchte, weil er Bluthochdruck hinter seinen Beschwerden vermutet, sollte sich vor der Messung fünf Minuten ruhig hinsetzen. Außerdem besagt ein einziger hoher Messwert noch gar nichts aus. Erst, wenn es immer wieder zu gesteigerten Blutdruckwerten kommt, macht es Sinn einen Mediziner um Rat zu fragen. Zumal es natürlich stets zu unterscheiden gilt, um welchen Schweregrad es sich hier handelt, denn eine Hypertonie wird in drei Kategorien unterteilt.

Handelt es sich lediglich um leicht erhöhte Blutdruckwerte, reichen manchmal auch schon einfache Hausmittel aus, um diesen wieder zu senken. So können eine Ernährungsumstellung, regelmäßige Bewegungseinheiten, salzarmes Essen, sowie der Verzicht auf Koffein manchmal schon die gewünschte Wirkung zeigen. Gleiches gilt für die Vermeidung von Stress, welchen man allerdings nicht immer verhindern kann.

In akuten Situationen lässt sich ein etwas erhöhter Blutdruck aber meist durch gezielte Entspannungsübungen in den Griff bekommen. Bewusstes Atmen oder auch zuvor erlernte Atemübungen können jetzt helfen.  Wobei ebenso homöopathische Präparate dafür sorgen können, dass die Blutdruckwerte wieder abwärts bewegen. Als erste Hilfemaßnahme ist es auf jeden Fall jetzt grundverkehrt seine Beine hochzulegen, denn diese Maßnahme ist eher ein wirksames Mittel bei einem zu niedrigem Blutdruck.

Fazit: Wer mit erhöhten Blutdruckwerten zu kämpfen hat und dies durch entsprechende Symptome bemerkt, sollte sich in aller Ruhe hinsetzen und für Entspannung sorgen. Sich jetzt im Büro oder in den eigenen vier Wänden auf die Couch zu legen und die Beine hoch zu lagern, ist der falsche Weg. Diese Methode ist eher hilfreich, wenn ein zu niedriger Blutdruck für gesundheitliche Probleme sorgt.

Bei Bluthochdruck Beine hochlegen oder sitzen?
5 (100%) 1 vote

Autor: Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.
Close