Telemedizin – Die neue Online-Sprechstunde für Patienten in Deutschland

Die Schweiz, Schweden, aber auch England zeigen es bereits: In den Vereinigten Staaten, sowie im europäischen Ausland ist es bereits seit ein paar Jahren Gang und Gebe und auch in Deutschland soll die Telemedizin jetzt real werden. Statt Wochenlang auf einen Facharzttermin warten zu müssen oder Stundenlang in einem überfüllten Wartezimmer seine Zeit zu vergeuden, macht es die Telemedizin den Patienten möglich eine kompetente, wie zügige Behandlung über das Internet zu genießen.

Vor allem Patienten, die mit Krankheiten, wie Haut- oder Geschlechtserkrankungen, sowie Erektionsproblemen zu kämpfen haben, wissen diesen äußerst diskreten und unproblematischen Service sehr zu schätzen.

Die Vorzüge der Telemedizin sind eindeutig: So können Patienten diese speziellen Online-Sprechstunden jederzeit flexibel von unterwegs oder zu Hause aus in Anspruch nehmen. Des Weiteren kommt es auf diesem Weg zu einem reduzierten Ansturm auf die Mediziner, so dass es in den Praxen jetzt zu verkürzten Wartezeiten kommt. Die Patienten sparen sich schließlich die Anfahrtszeit.

Ebenso setzen aber auch zahlreiche Ärzte große Hoffnungen in die Telemedizin, denn auf diese Weise lassen sich aktuelle Probleme des Gesundheitswesens einfach lösen. Flächendeckend können die Patienten jetzt versorgt werden und das auch in ländlichen Gebieten. Notfallsprechstunden, wie Notfallaufnahmen hingegen werden entlastet.

Wie sieht die aktuelle Situation der Telemedizin zurzeit hier in Deutschland aus?

Beim Deutschen Ärztetag, welcher im Mai stattfand, wurde darüber entschieden, ob die Telemedizin auch hierzulande eine Chance bekommen sollte. Bis zu diesem Tag, kam der Online-Sprechstunde für Mediziner hier noch das Fernbehandlungsverbot in die Quere. Dieses besagte, dass Patienten in Deutschland nur nach einem ersten persönlichen Gespräch mit einem Mediziner über das Internet therapiert werden dürfe.

Bislang war es demnach gestattet, dass Mediziner ihren Patienten über eine Online-Sprechstunde Blutwerte besprechen, einfach Nachkontrollen durchführen und Informationen zu einer Diagnose weiterleiten. In anderen europäischen Ländern dagegen dürfen Mediziner schon längere Zeit deutsche Patienten in einer Online-Sprechstunde behandeln.

Online-Sprechstunden werden durch Doktorabc vermittelt

Hierzulande können Patienten bereits jetzt über die neue Internetseite des Start-ups Doktorabc Online-Sprechstunden nutzen. Patienten profitieren auf www.doktorabc.com/de von einer zügigen, kompetenten, wie diskreten Behandlungsmöglichkeit durch zugelassene EU-Mediziner. Erst 2017 wurde dieses Unternehmen in Englands Hauptstadt gegründet.

Dieser lizensierte Anbieter für teilmedizinische Leistungen in Deutschland, wie Großbritannien, ist für die Vermittlung zwischen Patienten und Mediziner, sowie bei Bedarf auch zwischen Versandapotheken, zuständig. Für deutsche Verbraucher ist dieses Angebot gänzlich legal, denn es richtet sich nach europäischen Richtlinien, sowie  Gesetzen.

Wie funktioniert der Service bei Doktorabc?

Bevor es zu einer Diagnose von einem zugelassenen Mediziner kommt, müssen Patienten erst einmal einen Fragebogen ausfüllen und diesen an den Arzt versenden. Sowohl die Diagnose, als auch die entsprechende Empfehlung zur Behandlung erfolgt im Anschluss gegen eine Gebühr. Aktuelle Therapiemethoden für Beschwerden, wie Haarausfall, Akne, Heuschnupfen, Lippenherpes, Durchfall und zahlreiche andere Krankheitsbilder werden außerdem auf der Internetseite zusätzlich angeboten. Auf der Homepage www.doktorabc.com/de/so-funktioniert-es.html können Sie eine Übersicht über die Genaue Vorgehensweise einsehen.

Arzneimittel per Express-Lieferung ordern

Über Doktorabc ist es den Patienten außerdem möglich verschreibungspflichtige Arzneien über eine Versandapotheke zu bestellen. Von einem Mediziner wird in diesem Fall vorab das passende Rezept ausgestellt. Am nächsten Werktag wird das Medikament dann bereits per Express-Lieferung von einer Versandapotheke aus England direkt an den Patienten aus Deutschland versendet.

Hierbei handelt es sich stets ausschließlich um deutsche Originalarzneien. In der Regel werden die Kosten für die Fernsprechstunde, sowie für die Arzneien bislang nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen.

Fazit: Natürlich kann die Behandlung über Doktorabc nicht immer den persönlichen Besuch bei einem Arzt ersetzen. Bei akuten Beschwerden ist es nach, wie vor ratsam persönlich einen Mediziner aufzusuchen. Ansonsten ist die Telemedizin aber ein Fortschritt im medizinischen Gesundheitswesen. Lange Wartezeiten auf einen Termin beim Facharzt, wie stundenlanges Ausharren in Wartezimmern erübrigen sich jetzt. Gleiches gilt für lange Anfahrtszeiten. Mit der Telemedizin wird auch deutschen Patienten jetzt schnell und diskret geholfen werden können.

Telemedizin – Die neue Online-Sprechstunde für Patienten in Deutschland
5 (100%) 1 vote

Autor: Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.
Close