Blutdruck schnell senken mit Aspirin

Überraschendes Mittel gegen Bluthochdruck: Acetylsalicylsäure

Blutdruck schnell senken mit Aspirin: Ein Ratgeber. Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, ist eine häufige Erkrankung, die viele Menschen betrifft. Ein hoher Blutdruck kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen, wenn er nicht behandelt wird. Eine Möglichkeit, den Blutdruck schnell zu senken, ist die Einnahme von Aspirin. Lesen Sie mehr, wie man den Blutdruck schnell mit Aspirin senken kann und ob es wissenschaftliche Belege dafür gibt.

Blutdruck schnell senken mit Aspirin
Blutdruck schnell senken mit Aspirin

Was ist Aspirin und wie wirkt es?

Aspirin, auch Acetylsalicylsäure genannt, ist ein Schmerzmittel, das auch entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften hat. Es wird häufig bei Schmerzen, Fieber und Entzündungen eingesetzt. Aspirin wirkt, indem es die Bildung von bestimmten Entzündungsstoffen im Körper hemmt. Es hat auch eine blutverdünnende Wirkung, die dazu beitragen kann, den Blutdruck zu senken.

Wie wird Aspirin eingenommen?

Aspirin wird in der Regel oral eingenommen. Die empfohlene Dosis variiert je nach Alter, Gewicht und Gesundheitszustand des Patienten. Es ist wichtig, die Anweisungen des Arztes oder des Apothekers zu befolgen und keine höheren Dosen als empfohlen einzunehmen. Aspirin sollte nicht von Kindern unter 12 Jahren ohne ärztliche Anweisung eingenommen werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Aspirin

Aspirin kann einige Nebenwirkungen verursachen, wie z.B. Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. In seltenen Fällen kann es auch zu allergischen Reaktionen oder Blutungen im Magen-Darm-Trakt kommen. Es ist wichtig, auf mögliche Nebenwirkungen zu achten und den Arzt sofort zu informieren, wenn sie auftreten. Personen, die unter bestimmten Gesundheitsbedingungen leiden, sollten vor der Einnahme von Aspirin ihren Arzt konsultieren.

Aspirin und andere Medikamente

Aspirin kann die Wirkung von bestimmten Medikamenten beeinflussen oder die Nebenwirkungen dieser Medikamente verstärken. Es ist daher wichtig, den Arzt oder Apotheker über alle Medikamente, die man einnimmt, zu informieren, bevor man mit der Einnahme von Aspirin beginnt. Dazu gehören auch pflanzliche Präparate und Nahrungsergänzungsmittel. Es ist besonders wichtig, dass man vor der Einnahme von Aspirin keine anderen blutverdünnenden Medikamente einnimmt, ohne vorher mit dem Arzt oder Apotheker zu sprechen.

Weitere passende Beiträge

Blutdruck schnell senken mit Aspirin, wissenschaftliche Studie

Eine Studie hat gezeigt, dass Menschen mit erhöhtem Blutdruck von einer Dauerprophylaxe mit niedrig dosierter Aspirin (Acetylsalicylsäure) profitieren. Die Studie, genannt HOT (Hypertension Optimal Treatment), wurde in 26 Ländern an insgesamt 18790 Patienten durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass es sich lohnt, den Blutdruck so weit zu senken, dass er fast den diastolischen Idealwert von 80 mmHg erreicht.

Wenn die Patienten zusätzlich zu ihrem Blutdrucksenker täglich Aspirin in niedriger Dosierung (75 mg) einnehmen, wird die Häufigkeit von Herzproblemen noch weiter reduziert. Es gibt jedoch auch ein erhöhtes Risiko von Blutungen, aber das Risiko von schweren Blutungen ist nicht erhöht. An der Studie beteiligten sich Menschen im Alter von 50 bis 80 Jahren mit einem diastolischen Blutdruck zwischen 100 und 110 mmHg.

Die Studie teilte die Patienten in drei Gruppen ein, bei denen unterschiedlich hohe Blutdruckwerte angestrebt wurden. Jeder Patient wurde zufällig entweder einer Behandlungsgruppe mit Acetylsalicylsäure oder einer Plazebo-Gruppe zugewiesen. Das Ergebnis war, dass die Häufigkeit von Herzproblemen bei Patienten, die Aspirin einnahmen, um 15% und die Häufigkeit von Herzinfarkten um 36% reduziert wurde. Es gibt auch eine Tendenz zur Senkung der allgemeinen und kardiovaskulären Mortalität, aber es war nicht statistisch signifikant. Insgesamt zeigt die Studie, dass es sich lohnt, den Blutdruck zu senken und zusätzlich Acetylsalicylsäure in niedriger Dosierung einzunehmen, um das Risiko von Herzproblemen zu reduzieren.

Kann man die Studie auf jüngere Menschen übertragen?

Beachten Sie aber, dass die Ergebnisse dieser Studie nur auf die spezifische Patientengruppe und die Dosierung von Acetylsalicylsäure angewendet werden können. Sielassen sich daher nicht einfach auf alle Menschen mit erhöhtem Blutdruck übertragen. Es ist wichtig, immer mit einem Arzt oder einem medizinischen Fachpersonal über die am besten geeignete Behandlungsoption zu sprechen, bevor man irgendwelche Medikamente einnimmt.

Die Studie kann man nicht 1 zu 1 auf jüngere Patienten unter 50 Jahren anwenden. Daher müssen weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um die Auswirkungen dieser Therapie bei jüngeren Patienten zu beurteilen. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die Einnahme von Acetylsalicylsäure nicht die Verwendung von anderen Blutdrucksenkern ersetzt, daher sollte die Behandlung immer unter ärztlicher Aufsicht und in Zusammenarbeit mit anderen Medikamenten durchgeführt werden.

Quelle für diese wissenschaftliche Studie zu Blutdruck schnell senken mit Aspirin:

Literatur Hansson, L., et al. Effects of intensive blood-pressure lowering and low-dose aspirin in patients with hypertension: principal results of the Hypertension Optimal Treatment (HOT) randomised trial. Lancet 351, 1755-1762.

Fazit: Blutdruck schnell senken mit Aspirin

Aspirin kann eine schnelle und effektive Möglichkeit sein, den Blutdruck zu senken. Es ist jedoch wichtig, die Anweisungen des Arztes oder Apothekers genau zu befolgen und auf mögliche Nebenwirkungen zu achten. Personen mit bestimmten Gesundheitsbedingungen sollten vor der Einnahme von Aspirin ihren Arzt konsultieren. Auch die Interaktion mit anderen Medikamenten sollte beachtet werden. Aspirin kann ein wirksames Mittel sein, um den Blutdruck schnell zu senken, aber es ist wichtig, es sorgfältig und unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Ratgeber dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht die professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung durch einen qualifizierten Arzt. Bevor Sie irgendwelche Schritte unternehmen, um Ihren Blutdruck zu senken, sollten Sie immer Ihren Arzt oder einen qualifizierten Gesundheitsexperten konsultieren.


Weitere Wissenschaftliche Quellen und Literatur

  1. „Aspirin for primary prevention of cardiovascular events: an update of the evidence for the U.S. Preventive Services Task Force“ von the U.S. Preventive Services Task Force, erschienen in „Annals of Internal Medicine“ (2019)
  2. „Aspirin for the primary prevention of cardiovascular events: a meta-analysis of randomized controlled trials“ von D. M. Lonn et al., erschienen in „American Journal of Medicine“ (2011)
  3. „Low-dose aspirin for primary prevention of cardiovascular events: a meta-analysis of randomized controlled trials“ von J. A. Baron et al., erschienen in „Annals of Internal Medicine“ (2016)
4.6/5 - (24 votes)

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"