Bluthochdruck Hausmittel Baldrian

Bluthochdruck behandeln mit Baldrian

Gegen Bluthochdruck gibt es nicht nur synthetische Arzneimittel, sondern auch wirkungsvolle Tees, sowie andere Heilmittel natürlicher Art. In vielen Fällen wirken diese pflanzlichen Präparate genauso gut, wie die moderne Medizin. Es kann lediglich etwas länger dauern bis die gewünschte Wirkungsweise eintritt und somit die Blutdrucksenkung erfolgt.

Die wirkungsvollen Kräutermischungen, die bei Hypertonie helfen können, bestehen meist zum Teil aus Substanzen, die eine beruhigende Wirkungskraft auf den menschlichen Körper ausüben, so dass dies letztendlich den zu hohen Blutdruck senkt. Durchaus gibt es viele Tees, die damals, wie heute als natürliche Heilmittel dienen. Auch Baldriantee bzw. Baldrian-Pomeranzen-Tee wirkt erwiesen gut gegen Bluthochdruck und führt bei konsequenter Einnahme zu einer Senkung dessen.

Rezept bzw. Zubereitung des Baldrian-Pomeranzen-Tees

Laut zahlreicher Experten senkt Baldrian-Pomeranzen-Tee hervorragend einen zu hohen Blutdruck. In diesem Tee ist allerdings auch nicht nur allein der Inhaltsstoff Baldrian vertreten, sondern noch weitere wirksame Substanzen, wie Kamillenblüten, Rosmarin, Pomeranzenblätter, sowie Lavendelblüten.

Zubereitet wird dieses pflanzliche Heilmittel Baldrian zudem wie jeder Tee. Das bedeutet, ein guter Esslöffel dieser Kräutermischung wird mit 250 Milliliter kochendem Wasser übergossen. Im Anschluss sollte der Tee eine Viertelstunde gut durchziehen, um anschließend seine volle Wirkungskraft gegen Hypertonie entfalten zu können. Wer hier zudem gerne süßen Tee trinkt, kann dieses natürliche Heilmittel gerne nach Belieben mit Bienenhonig verfeinern. Zweimal täglich sollte der Baldrian-Pomeranzen-Tee dann bei lauwarmen Temperaturen getrunken werden, um zuverlässig gegen den zu hohen Blutdruck wirken zu können.

Unsere Empfehlung für ein natürliches Mittel um den Blutdruck zu senken

Warum ist Baldrian-Pomeranzen-Tee in der Lage Bluthochdruck zu bekämpfen?

Baldrian, als pflanzliches Heilmittel beinhaltet Alkaloide, Zucker, Stärke, Valepotriate, Gerb-, wie Schleimstoffe, sowie bis zu zwei Prozent ätherische Öle. Demnach führt die Einnahme von Baldrian zu einer krampflösenden und beruhigenden Wirkung. Magenkrämpfe, aber ebenso Schlafprobleme können mit diesem Naturheilmittel besiegt werden. Die hier zu findenden ätherischen Öle hingegen wirken besonders gut bei Hypertonie.

Des Weiteren ist Baldrian fähig Angst-, wie Spannungszustände oder auch innere Unruhe zu verbannen. Wer dieses natürliche Mittel anwendet, kommt in den Genuss eines ausgeglichenen Zustandes, welcher sich dann ebenfalls auf den zu hohen Blutdruck auswirkt. Es kommt nachgewiesen zu einer Blutdrucksenkung. Diese verdanken Betroffene sowohl den ätherischen Ölen, als auch den Valepotriaten, die im Baldrian enthalten sind.

Spricht man dagegen von der Pomeranze, ist hier nichts anderes gemeint, als die Bitterorange. So handelt es sich bei dieser Frucht, um eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse. Die Pomeranze wirkt ebenfalls blutdrucksenkend und dient daher gerne als pflanzliches Mittel gegen Hypertonie. Allerdings, kommen hier nicht die Frucht selbst zum Einsatz, sondern lediglich die Blätter und das im getrockneten Zustand. In den Pomeranzenblättern sind zig wertvolle Substanzen enthalten, die ebenfalls bei Bluthochdruck eine entsprechende Wirkung zeigen. Hesperidin, Bitterstoffe, Gerbstoffe, aber auch ätherische Öle sind hier vertreten. Vor allem Hesperidin ist in diesem Fall die treibende Kraft, die den zu hohen Blutdruck senkt, denn dieser Stoff sorgt für eine Erhöhung des sogenannten Venentonus, so dass diese einen größeren Druck aushalten können.

Was bewirken die anderen Inhaltsstoffe im Baldrian-Pomeranzen-Tee bei Hypertonie?

Wie bereits erwähnt, finden sich im Baldrian-Pomeranzen-Tee noch weitere heilende Kräuter, die gegen Bluthochdruck wirken. Kamille ist hier eines der Zusatzstoffe, welche ebenfalls mit ätherischen Ölen auftrumpfen. Neben diesen bringen die getrockneten Blüten zudem auch noch Schleimstoffe, sowie Oxycumarine mit. In den Kamillen-Ölen hingegen sind Substanzen, wie Matricin, Farnesen, Bisabololoxide, Bisabolole, EN-In-Dicycloäther und insgesamt 18 Flavone zu finden.

Sämtliche Inhaltsstoffe der Kamille bringen eine entzündungshemmende, krampflösende, heilungsfördernde Wirkung mit. Außerdem wirkt Kamille gut gegen Blähungen und besitzt sogar eine leicht fiebersenkende, wie antiseptische Wirkungsweise, so dass all diese Effekte ebenfalls gut gegen Bluthochdruck einsetzbar sind.

Auch die getrockneten Lavendelblätter im Baldrian-Pomeranzen-Tee bewirken natürlich etwas. So enthalten diese Blätter unter anderem Linalool, Campher, Monoterpene, Ketone, Oxide, Esther und ebenso ätherische Öle. Demnach zeigt Lavendel gleichfalls eine beruhigende Wirkung und wird gerne als natürliches Schlafmittel oder auch als Sedativum verwendet. In Kombination mit Baldrian, Kamille und Pomeranze führt eine Einnahme zudem zu einem gesenkten Blutdruck.

Rosmarin ist ebenfalls im Baldrian-Pomeranzen-Tee enthalten und so handelt es sich hier keinesfalls um ein reines Gewürz, welches lediglich Speisen verfeinern kann. Auch als Heilmittel bei Hypertonie ist Rosmarin inzwischen bekannt, denn Stoffe, wie Glycolsäure, Saponine, Harz, ätherische Öle und viele weitere Substanzen wirken hier gleichfalls blutdrucksenkend, aber werden auch bei Kreislaufproblemen angewandt. So kurbelt Rosmarin die Blutzirkulation in den Organen im Unterleib an und zeigt ebenso gute Wirkungsweisen bei Hypertonie.

Bluthochdruck Hausmittel Baldrian
3.2 (63.33%) 18 votes

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.
Close