Pulswerte bei Frauen

Gibt es bei den Pulswerten von Frauen, wie Männern tatsächlich Unterschiede? Und sollte dem so sein, was ist an anders an den Werten der Frau? Die Antworten zu diesen Fragen sind eher widersprüchlich. Experten sind sich aber einig, dass es sich hier lediglich um eher geringe Abweichungen handelt. So wird der etwas höhere Pulsschlag beim weiblichen Geschlecht zum einen durch das etwas kleinere Herz erklärt.

Demnach muss dieses sich ein wenig mehr anstrengen, um die gleiche Menge an Blut durch den weiblichen Körper zu transportieren. So werden die normalen Pulswerte bei Männern meist mit 60 bis 70 Schlägen pro Minute angegeben, während Frauen sich auch mit einem Ruhepuls von 75 Schlägen pro Minute noch im Normalbereich befinden.

Welche Merkmale besitzen die Pulswerte von Frauen?

Misst das weibliche Geschlecht seinen Puls, sollten sich beim Ruhepuls kaum Besonderheiten finden lassen. Lediglich hormonelle Veränderungen könnten hier gelegentlich während des Zyklus für geringe Verschiebungen sorgen. Aus gesundheitlicher Sicht sind diese allerdings völlig unbedenklich. Dies gilt ebenfalls für die Pulswerte, wenn eine Schwangerschaft vorliegt.

Häufig kommt es jetzt zu einem Pulsanstieg, denn während einer Schwangerschaft muss der weibliche Körper mehr Blut durch seine Adern pumpen, um das Ungeborene mit zu versorgen. Schon ab der zwölften Woche gilt es rund ein Liter mehr Blut durch den Körper zu transportieren, so dass erhöhte Pulswerte kaum verwunderlich sind. Da es während einer Schwangerschaft ohnehin regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen kommt, finden sich in diesem Fall kaum Risiken für Mutter und Kind.

Zeigen die Pulswerte bei Frauen beim Sportprogramm Unterschiede?

Wie gesagt, stimmt der Ruhepuls weitgehend mit den Werten der Männer überein. Beim Sport hingegen zeigen sich die Unterschiede aber hingegen in beträchtlicher Form. Einige Experten gehen in diesem Fall bei einer niedrigen Trainingsintensivität sogar von 10 bis 15 mehr Pulsschlägen bei Frauen aus.

Aus diesem Grund werden immer häufiger für Männer, wie Frauen verschiedene Trainingspläne erstellt, die demnach mit der unterschiedlichen Pulsfrequenz in Zusammenhang stehen. Sowohl, dass bereits erwähnte kleinere Herz, als auch der geringere Sauerstofftransport zählen hier zu den Hauptgründen der Unterschiede. Erst, wenn es wieder zu einem intensiveren Sportprogramm kommt, gleichen sich die Pulswerte von Frauen, wie Männer wieder aus.

Fazit: Liegt der Ruhepuls bei Frauen ein wenig höher, als bei Männern ist dies noch lange kein Grund zur Sorge, sondern völlig normal. Das weibliche Geschlecht besitzt nun einmal ein etwas kleineres Herz, als die Herren der Schöpfung und muss sich demnach etwas mehr bei der Bluttransportion anstrengen. Hinzu kommt dann noch der geringere Transport von Sauerstoff.

Vor allem beim Sport bei einer eher niedrigen Intensivität zeigt sich, dass der Puls bei Frauen schneller schlägt, als beim männlichen Geschlecht. Kommt es hingegen zu intensiveren Trainingseinheiten gleichen sich die Pulswerte wieder an. Schwangerschaften dagegen sorgen ebenfalls für einen erhöhten Ruhepuls, denn jetzt gilt es das Ungeborene mit zu versorgen.

Pulswerte bei Frauen
5 (100%) 12 votes

Autor: Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Weitere passende Beiträge

Close